Gymnasium Ganderkesee

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Fehler
  • JFTP::delete: Bad response
Gymnasium Ganderkesee

Traditionelles vorweihnachtliches Basketballturnier der 9. Klassen 2015

E-Mail Drucken PDF

Traditionell messen sich am letzten Schultag vor Weihnachten die neunten Klassen des Gymnasiums im Basketball.

Auch heute war es wieder soweit. Organisiert von Herrn Böske und Frau Frenzel trafen die sechs neunten Klassen des Gymnasiums auf den Spielfeldern in Mädchen-, Jungen- und Mixed-Mannschaften aufeinander.

Die intensive Vorbereitung im Sportunterricht (bei dem Basketball auf dem Lehrplan steht) zahlte sich in diesem Jahr besonders und in beeindruckender Weise für die Klasse 9 A von Frau Schulz aus: Sie gewann das Turnier nicht nur in der Gesamtwertung, sondern auch in allen Einzelwertungen!

In der Siegehrung erhielten natürlich alle Klassen eine Urkunde und der Tag des ehrgeizigen aber freundschaftlichen Kräftemessens war auch in diesem Jahr einer der vorweihnachtlichen Höhepunkte an der Schule!

Mehr Bilder gibt's in der Bildergalerie!
 

Waffelverkauf der 9b – Spende an das „Löwenherz“

E-Mail Drucken PDF

Es gibt zwar keine winterlichen Temperaturen rundum das Gymnasium Ganderkesee, aber dennoch vorweihnachtliche Stimmung in der Schule - dafür sorgte unter anderem zwei Tage vor Beginn der Weihnachtsferien die Klasse 9b mit einem Waffelverkauf für einen guten Zweck.

Nach intensiven Vorbereitungen und gemeinschaftlicher Arbeitsteilung konnten zahlreiche Waffeln und Muffins verkauft werden, die sowohl bei Schülern als auch Lehrern bestens ankamen.

Der gesamte Erlös wird an das Kinderhospiz Löwenherz gespendet.

 

Klassenrat am Gymnasium Ganderkesee

E-Mail Drucken PDF
Robin und Fynn mit der Klassenrat-Themensammelbox, dahinter sitzend von links der gewählte Vorstand: Protokollantin Jule, Zeitwächterin Marla, Vorsitzende Mona und Regelwärter Maximilian. Foto: Reiner Haase

Klassenrat stärkt in den 5. Klassen das Miteinander

von Reiner Haase

Ganderkesee. Die 5. Klassen des Gymnasiums Ganderkesee haben Klasseräte installiert. Gemeinsam wird festgelegt, wie sich das Miteinander verbessern kann. Klare Regeln führen zum Erfolg.

29 Finger fliegen hoch, als die Klassenrats-Vorsitzende Mona die Klasse 5c über die Einführung von Patenschaften für Hausaufgaben abstimmen lässt. „Das ist einstimmig“, stellt Protokollantin Jule fest und notiert das. Zeitwächterin Marla freut sich, dass die zehn vorgesehenen Minuten trotz lebhafter Diskussion gereicht haben. Und Regelwärter Maximilian berichtet am Ende der Verfügungsstunde, dass er in der ganzen Dreiviertelstunde nur zweimal allzu überschäumendes Temperament von Klassenkameraden zügeln musste. „In den ersten Sitzungen des Klassenrats gab es größeres Durcheinander“, erinnert er sich.

Probleme gemeinsam lösen

Der Klassenrat ist für Björn Knölke und Sabine Pieper, die Sozialpädagogen des Gymnasiums Ganderkesee, bestens geeignet, Klassen zusammenwachsen zu lassen und Fehlentwicklungen vorzubeugen. „Die Schüler lernen sehr schnell, Probleme in ihrem Schulalltag gemeinsam zu lösen“, sagt Pieper. „Probleme werden kleiner. Bevor sie sich hochschaukeln, werden sie besprochen. Die Lösungsvorschläge kommen von den Schülern selbst“, ergänzt Knölke. „Mir gefällt, dass inzwischen die meisten Zettel im Klassenratskasten mit ,Ich finde es prima, dass…‘ anfangen“, stellt Ida Meyer, die Klassenlehrerin der 5c, fest.

Jeder kann ausreden

Die Fünftklässler sind selbst begeistert, was die wöchentlich eine Stunde im Klassenrat schon bewirkt hat. Störendes Schwatzen ist passé, seit man sich darauf geeinigt hat, dass Freundinnen und Freunde nicht nebeneinander sitzen. Klare Regeln, spätestens eine Intervention des Regelwärters, sorgt dafür, dass jeder sein Anliegen vortragen kann. Abgeschlossen ist ein Thema erst, wenn die Protokollantin ein Häkchen gesetzt hat. Klassenrats-Verhalten wirke auch im sonstigen Unterricht, bemerken die Kinder: Beim Sport zum Beispiel werden nicht mehr nur die Freunde aus der Grundschule in die eigene Mannschaft gewählt.

Später Einsatz bei Bedarf

Klassenräte haben die Sozialpädagogen seit drei Jahren in allen 5. Klassen des Gymnasiums installiert. „In höheren Jahrgängen können sie bei Bedarf eingesetzt werden. Die Regeln sind ja bekannt“, erklärt Knölke.

Quelle: Delmenhorster Kreisblatt (17.12.2015)

 

Gymnasium Ganderkesee musiziert

E-Mail Drucken PDF
Foto: Alexander Schnackenburg

Die Erben der Klassenorchester

von Alexander Schnackenburg

Ganderkesee. Beim traditionellen Weihnachtskonzert des Gymnasiums Ganderkesee in der St.-Cyprian-Kirche haben die neuen Projektensembles eine erfolgreiche Premiere gefeiert.

Traditionelles Weihnachtskonzert unter neuen Vorzeichen des Gymnasiums Ganderkesee: Beim Auftritt der Schüler und Lehrer am Dienstagabend in der St.-Cyprian-und-Cornelius-Kirche konnten sich die Gäste erstmals ein Bild von den Projektensembles der Schule machen, die die Klassenorchester abgelöst haben. Es war, genau wie es sich Schulleiterin Dr. Renate Richter vorab gewünscht hatte, ein „besinnliches“ Konzert, frei von der Hektik des vorweihnachtlichen Alltags.

Projektchor aus Schülern wie Lehrern

Eigens für dieses Konzert hatte die Musiklehrerin Karin Günther, auch Leiterin des schulischen Kammerorchesters, einen Projektchor aus Schülern wie Lehrern zusammen gestellt. Der Chor sang Arthur Sullivans „It came upon the midnight clear“ – sehr zur offenkundigen Freude des Publikums in der fast vollen Kirche.

„Jazziges“ Programm

Vorausgegangen waren Auftritte des Kammerorchesters, des Musik-Leistungskurs-Ensembles, der Klassen 6M und 9M sowie der „School of Rock“, der „Groovin´Ganters“, der „AG Singstars“ und der „Big Band One“. Günther charakterisierte das Programm so knapp wie treffend als „jazzig“, der Grundausrichtung der neuen Ensembles entsprechend.

Dabei hatte die Klasse 6M, deren Schülerinnen und Schüler ebenso wie Lehrerin Jana Mauer Weihnachtsmützen trugen, zunächst für einen eher klassischen Auftakt gesorgt: mit „Lieber, guter Nikolaus“. Die „Big Band One“ aber war es, die, ebenfalls geleitet von Jana Mauer, jene jazzigen Bahnen einschlug, für die die Ensembles der Schule vorerst stehen: mit Barry Manns „On Broadway“ und Spencer Williams´ „Basin Street Blues“.

Ein schöner Abend

Das Publikum zog ebenso mit wie bei den anschließenden, etwas ruhigeren Auftritten der „AG Singstars“, die unter anderem „All I have to do is dream“ von Boudleaux Bryant zum besten gaben. Mit Johann Sebastian Bachs „Schafe können sicher weiden“ sorgte das Musik-Leistungskurs-Ensemble dafür, dass auch ein wenig spätbarocke Musik in der Kirche erklang. Zuvor hatte das Projekt-Ensemble bereits aus Vivaldis „Die vier Jahreszeiten“ sowie Händels „Sarabande“ gesungen – frei nach dem Motto: Jazz meets Barock. Ein schöner Abend.

Quelle: Delmenhorster Kreisblatt (16.12.2015)

 

Aktion am Ganderkeseer Gymnasium

E-Mail Drucken PDF
Daniela Berner (vorne) und Mitschülerinnen werben für den Kunstkalender 2016. Der Erlös geht an die Flüchtlingshilfe. Foto: Thorsten Konkel

Kunstkalender soll Ganderkeseer Flüchtlingen helfen

von Thorsten Konkel

Ganderkesee. Zum dritten Mal bietet das Gymnasium Ganderkesee einen von Schülern gestalteten Jahreskalender an.

Die Edition 2016 zieren diesmal zwölf Blätter mit Werken von Pia Geerken, Maira Wiegrefe, Gianna Ide, Mia Hillen, Jette Reuter, Lilly Ziegler, Madita de Barse, Samira Rösch, des Trios Daniela Berner, Alicia Hilgen und Tim Harms sowie des 7. Jahrgangs. Das seinerzeit im Zusammenhang mit der Weihnachtskunstaktion entstandene Projekt soll diesmal der Flüchtlingshilfe in Ganderkesee dienen.

Erlös für Flüchtlingshilfe

„Wir möchten damit Hilfen unterstützen, an welche Organisation wir spenden, überlegen wir uns noch“, sagte die stellvertretende Schulleiterin und Organisatorin Stefanie Schulte. Koordiniert hatte das Kalenderprojekt Kunstlehrerin Anna Faigle. Im Sekretariat ist der Kalender für fünf Euro pro Stück auf Anfrage erhältlich.

Quelle: Delmenhorster Kreisblatt (11.12.2015)
 


Seite 28 von 131