Gymnasium Ganderkesee

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Gymnasium Ganderkesee

Klasse 7m präsentiert ,,Dracula"

E-Mail Drucken PDF

Am Mittwoch, den 20.04.16 um 19 Uhr, präsentiert die Klasse 7m zum Abschluss ihrers Fächerübergreifendes in der Aula des Gymnasiums das englische Theaterstück Dracula. Damit werden die Ergebnisse einer Projektphase der Fächer Englisch, Musik, Sport und Kunst gezeigt. Interessierte Eltern, Kollegen und Schüler sind herzlich willkommen. Verantwortliche Lehrkräfte sind Frau Kristina Schulz und Herr Claudius Brenner.

 

Schule stellt sich vor

E-Mail Drucken PDF
Mit Staunen und Begeisterung verfolgten die zukünftigen Gymnasiasten Versuche des Physiklehrers Jan Schaper. Foto: Yannick Richte

Grundschüler schnuppern ins Gymnasium Ganderkesee

von Yannick Richter

Mehr als 170 Schüler der verschiedenen Grundschulen aus der Gemeinde Ganderkesee besuchten am Donnerstagnachmittag das Gymnasium Ganderkesee. Die Schule veranstaltete einen Schnuppertag und stellte sich den potenziellen neuen Schülern und deren Eltern im Rahmen einer Informationsveranstaltung vor.

Schnupperunterricht und Schulführung

Spannend war für die vielen Schülerinnen und Schüler vor allem der Schnupperunterricht. In zufällig zusammengestellten Gruppen nahmen sie an einem jeweils gut 20-minütigen Unterricht in den Fächern Französisch, Latein, Physik und Erdkunde teil. „Wir geben den Viertklässlern bewusst einen Einblick in die Unterrichtsfächer, die sie von der Grundschule noch nicht kennen. Insbesondere bei den Sprachen sind viele Schüler noch unentschlossen. Im Schnupperunterricht können sie sich schon mal ein Bild von den neuen Fächern machen“, sagte Dr. Renate Richter, Schulleiterin des Gymnasiums.

Physik-Versuche bringen Schüler zum Staunen

Bei den Schülern kam vor allem die Unterrichtseinheit im Physikraum gut an: „Besonders gefallen hat mir der Physikunterricht. Die Versuche waren total spannend und es hat Spaß gemacht zuzuschauen, weil ich nicht wusste, was passieren wird“, teilte beispielsweise der zehnjährige Leon kurz nach dem Probeunterricht mit. Der Physiklehrer Jan Schaper klärte mit den Grundschülern die Frage, wie schwer überhaupt Luft ist. Mit anschaulichen Versuchen ließ er nicht nur einen Luftballon und einen Schoko-Schaumkuss immer größer werden, sondern sorgte auch für Staunen und Begeisterung bei den jungen Schülern.

Vielfältige Informationsmöglichkeiten für Eltern

Während die Schüler beim Kurz-Unterricht schon einmal die neuen Unterrichtsfächer kennenlernten, konnten sich die Eltern auf den Weg zu einer Schulführung machen. Gymnasiasten des neunten bis elften Jahrgangs führten durch das Gebäude und zeigten die Räumlichkeiten der Schule. Zusätzlich warteten im Eingangsbereich des Gymnasiums mehrere Stellwände auf die Besucher, an denen die Schule über das Anmeldeverfahren, den Sekundarbereich I, Hochbegabtenförderung, die Schulsozialarbeit und weitere Themen informierte. (Weiterlesen: Ganderkeseer Gymnasiasten setzen auf Teamwork)

Zur Sache

Anmeldungen für die 5. Klassen nimmt das Gymnasium Ganderkesee am Donnerstag, 19. Mai, von 8 bis 16 Uhr sowie am Freitag, 20., und Samstag, 21. Mai, von 8 bis 13 Uhr entgegen. Weitere Informationen unter (04222) 2223.

Quelle: Delmenhorster Kreisblatt (15.04.2016)

 

Rekord!

E-Mail Drucken PDF

Rekord!

Die Klasse 5m hat es ausprobiert: 15 Jungen und Mädchen können sich in eine der Sitzboxen in der Aula quetschen! Obwohl, innen drin sind die wenigsten....
Ich bin davon überzeugt, dass mehr nicht geht - auch, weil die Sitzboxen einen weiteren Rekordversuch möglicherweise nicht aushalten.
Also Glückwunsch, aber bitte keine Zugabe!

Renate Richter

 

Schnuppertag für Viertklässler

E-Mail Drucken PDF

Am Donnerstag, den 14.04.2016 öffnet sich das Gymnasium Ganderkesee ab 16.00 Uhr wieder für einen Schnuppernachmittag für Viertklässler und deren Eltern. Eingeladen sind die Kinder, die im kommenden Jahr das Gymnasium besuchen möchten. Auch in diesem Jahr wartet ein spannendes Programm auf unsere Gäste. Nach einer Begrüßung durch die Schulleiterin, Frau Dr. Renate Richter, heißen unsere Schülerinnen und Schüler die Gäste mit einem musikalischen Beitrag willkommen, bevor die Viertklässler sich ein Bild vom Unterricht machen können. Während sie am Schnupperunterricht teilnehmen, erhalten ihre Eltern eine Schulführung durch ältere Schüler.

Darüber hinaus können sich die Eltern an Informationsständen und auch bei den verantwortlichen Lehrkräften über die Schwerpunkte und besonderen Angebote am Gymnasium Ganderkesee informieren.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und auf interessante Gespräche.

 

Richtfest beim Gymnasium gefeiert

E-Mail Drucken PDF

Erweiterungsbau in Ganderkesee trotz Frost im Zeitplan

Sie feierten mit vielen Gästen das Richtfest beim Anbau des Erweiterungsbaus des Gymnasiums: (von links) Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas, Landrat Carsten Harings, Schulleiterin Dr. Renate Richter, Maik Ehlers und Ludger Krone vom Landkreis sowie Architektin Antje Kühling. Foto: Thomas DeekenGanderkesee. Unterricht muss unter optimalen Bedingungen gestaltet werden. Und dazu gehören auch optimale Räume. Das hat Landrat Carsten Harings am Montag auf dem Gelände des Gymnasiums Ganderkesee betont. Dort feierte er gemeinsam mit Schulleiterin Dr. Renate Richter und vielen Gästen aus Politik, Verwaltung, Schule und Nachbarschaft Richtfest beim Erweiterungsbau. Sein Kommentar: „Die Handwerker haben sichtbare und tolle Arbeit geleistet.“

Wegen des frostigen Winterwetters habe es zwar einige Verzögerungen beim Bau gegeben. Dennoch sei der Landrat optimistisch, dass das 4,25-Millionen-Euro-Projekt wie geplant im Herbst dieses Jahres fertig sein werde. Dann gehörten auch die Container auf dem Schulhof, in denen derzeit noch unterrichtet wird, der Vergangenheit an.

Große Graffitis an der Außenwand

Schulleiterin Richter dankte zunächst den Kreistagsabgeordneten dafür, dass sie mit ihrer Entscheidung für den zusätzlichen Bau dafür gesorgt hätten, „dass das Gymnasium auch in Zukunft gut aufgestellt sein wird“. Sie wies auf eine Reihe von großen Graffitis hin, die im Kunstkurs von Anna Faigle entstanden und deutlich sichtbar an der Hauswand mit Botschaften wie „Ein neuer Blickwinkel kann vieles verändern“ und „Neue Perspektiven warten auf euch“ angebracht sind. Diese selbst gestalteten Kunstwerke werden später wegen der Außenverkleidung des Gebäudes nicht mehr zu sehen sein. Dafür soll es künftig Fotografien dieser Graffitis im Innern geben.

„Einfliegende Fußbälle“

Der Dank der Schulleiterin galt am Montag auch Polier Heinz Strunz, der nicht nur die traditionelle Richtfestrede auf dem Dach hielt, sondern auch stets gelassen bleibe, wenn „es in den Pausen gelegentlich zu einfliegenden Fußbällen kommt“, wie Richter sagte. Schließlich sei der Schulhof als Spielfläche gerade für die jüngeren Schüler derzeit sehr eingeengt.

Sieben Gruppenräume zum Arbeiten

Bis zu den Herbstferien sollen auf drei Etagen 17 allgemeine Unterrichtsräume, sieben Gruppenräume zum Arbeiten, zwei große PC-Räume, eine PC-Werkstatt sowie ein Lagerraum, ein Multifunktionsraum und Toiletten entstehen. Dazu kommt ein Schüleraufenthaltsraum „zum Arbeiten und Chillen“. Jetzt müssten nur noch Gespräche über die Innenausstattung geführt werden, so Richter. Dazu Ludger Krone, zuständiger Bauplaner beim Landkreis: „Ich bin zuversichtlich, dass wir uns einigen werden.“

Quelle: Delmenhorster Kreisblatt (29.02.2016)

 


Seite 29 von 135