Mitteilung an die Eltern, September 2017

Drucken

Liebe Eltern,

was war das für eine Stimmung beim Spendenlauf am 20. September 2017! Viele von Ihnen waren an der Strecke, andere haben sicherlich zuhause sehr viel davon gehört: Es gibt Hunderte von Geschichten des persönlichen Engagements, der Selbstüberwindung, die sehr hohe Kilometerzahlen möglich machte, des unkomplizierten Miteinanders von großen und kleinen Schülerinnen und Schülern, von Lehrkräften und Eltern!
Mein herzliches Dankeschön gilt ganz besonders den Organisatorinnen Frau Heering, Frau Lippert und Frau Quensel, aber auch allen anderen Lehrkräften und Unterstützern, die sich in unterschiedlicher Weise sehr, sehr engagiert eingebracht haben!
Einen besonderen Dank schulden wir den Sponsoren, deren Vertragsbereitschaft unsere Schülerinnen und Schüler sicherlich besonders motiviert hat – mit „vergoldeten Füßen“ läuft es sich eben leichter!
Fast hätte das Wetter uns ja einen Strich durch die Rechnung gemacht, aber glücklicherweise hat sich der Sturm „Sebastian“ in der Vorwoche ausgetobt, am Spendenlauftag war es zu Anfang noch nieselig, dann aber kühl und feucht. Das war sehr gut zum Laufen, allerdings nicht so gut für die Stempelfarbe, die anscheinend leicht abfärbte, sodass sich „erlaufene“ Stempel vom einen auf den anderen Arm übertragen haben. Mit solchen „Extra-Stempeln“ würde sich natürlich die für unseren Schulhof eingenommene Summe erhöhen. Aber so wichtig uns der Schulhof ist, noch wichtiger ist es, es ehrlich zu bleiben. Vielen Dank daher den Schülerinnen und Schülern, die bei der Stempelzählung angegeben haben, welche Stempel ein „Zweitabdruck“ sind! Das war etwas schwieriger bei denen, die so viel gelaufen sind, dass sie selber ihre Rundenzahl nicht mehr genau im Kopf hatten: Hier wurde im Nachhinein auf ein realistisches Maß gekürzt.
Insgesamt wird unser Spendenlauf allen Beteiligten als großer Erfolg in Erinnerung bleiben, nicht nur aufgrund der „eingelaufenen Spenden“ in Höhe von mehr als 27.000 €, sondern auch aufgrund der tollen Erfahrungen, die uns über diesen Tag hinaus verbinden! Die sportlichen Leistungen und der Sportsgeist, das Engagement und die vielfältigen Anstrengungen sind aller Anerkennung wert!


Haus und Hof

Noch ist der Schulhof eine große Baustelle – in gewohnter Gründlichkeit lässt der Landkreis zunächst den Untergrund sanieren, bevor dann das Entscheidende obendrauf kommt: Eine anregende, den Schülerwünschen entsprechende Aufenthaltsfläche! Die erste Schwabbelmatte ist schon da und wird bereits eifrig genutzt, eine zweite soll im nächsten Jahr dazu kommen. Noch in diesem Schuljahr erwarten wir weitere Spielgeräte, im Innenhof werden Pflanzen hinzukommen, der Mast für Beleuchtung und Sonnensegel wird aufgestellt. Mit Hilfe des beim Spendenlauf gesammelten Geldes werden wir hoffentlich zeitnah zusätzliche Sitzgelegenheiten aufstellen können, denn der Schulhof ist auch ein Bereich, in dem verschiedene Schülergruppen gerne beieinander sitzen und plauschen. Und wenn die Bauarbeiten auf der großen Schulhoffläche fertig sind, wird es u.a. um weitere zusätzliche Sonnensegel und Sitzgelegenheiten für diesen Bereich gehen!
Unser Schulträger wird die Schulhofsanierung im nächsten Jahr fortsetzen und dann kommt auch der Bereich hinter dem Bolzplatz hinzu: Hier entsteht unter einem Sonnensegel ein neues grünes Klassenzimmer und vor den Kunsträumen ein kleiner „Kunstgarten“, den wir u.a. mit Spendenlaufgeldern einrichten werden.
Auch wenn wir uns also noch ein bisschen gedulden müssen, die Perspektive ist klar und sehr erfreulich!
Nach den Herbstferien wird sich die Kunst in neuen Räumen wiederfinden: Mit dem Umzug vom C- in den F-Trakt ist nicht nur eine Verbesserung der Ausstattung verbunden, sondern auch ein zusätzlicher Fachraum. Auch für die Naturwissenschaften wird jeweils ein dritter Fachraum hinzukommen, die Vorarbeiten starten in den Herbstferien.
Mit der Sanierung der Toiletten im E-Trakt, die jetzt für die Nutzung frei gegeben werden, ist ein weiterer lang gehegter Wunsch in Erfüllung gegangen: Insgesamt haben wir damit auch im Sanitärbereich eine wirklich gute Ausstattung.
Die weiteren Sanierungsarbeiten, bei denen u.a. die Musikfachräume und das Selbstlernzentrum betroffen sind, sollen bis 2020 erledigt werden. Hierfür einen herzlichen Dank an unseren Schulträger!

Schulklima

Schule ist mehr als Unterricht: Wir sind auch das soziale Umfeld für junge Menschen, die auch durch ihre schulischen Erfahrungen geprägt werden. Umso mehr freue ich mich darüber, wie nett und zumeist höflich der Umgangston ist, wie bereit unsere Schülerinnen und Schüler sind, sich an Regeln zu halten und sie mit Leben zu füllen! Wobei letzteres sehr unterschiedlich ausfallen kann… Daher wird es auch dabei bleiben, dass wir die grundlegenden Wertvorstellungen immer wieder thematisieren und einfordern müssen!
Zum (schulischen) Zusammenleben gehört immer auch, dass ein verbindlicher Rahmen gewahrt werden muss. Dass wir das Entschuldigungsverfahren für Oberstufenschüler durch Einführung einer Verpflichtung zur Krankmeldung (zusätzlich zur nachgereichten Entschuldigung) formalisiert haben, hat dazu geführt, dass sich das Ausmaß der Fehlzeiten deutlich verringert hat. Und das ist gut so, denn die verstärkte Selbstverantwortung in der Oberstufe soll ja genutzt werden für eine möglichst gute Vorbereitung auf das Abitur. Um die Schülerinnen und Schüler hierbei zu unterstützen, haben wir eine Mappe zusammengestellt, die sie nach den Herbstferien erhalten werden. Dabei haben wir auch die so genannte „Zwischenbewertung“ formalisiert: Die bisher übliche Bekanntgabe der Leistungsstände ungefähr zur Mitte des Halbjahres wird zukünftig mit einer „Tutorenstunde“ verknüpft, um auf die individuelle Situation bezogen beraten zu können.
Zu den schulischen Verbindlichkeiten gehört auch, dass allgemeine Kompetenzen unabhängig vom Fach und von der jeweiligen Lehrkraft kontinuierlich geschult werden. Ein solches „Methodenkonzept“ ist uns vorgeschrieben und (auf der Basis des bestehenden Konzeptes) in Arbeit. In der letzten Gesamtkonferenz des vergangenen Schuljahres wurde deutlich, dass dies kein einfaches Unterfangen ist, denn zugleich geht es darum, den Spielraum der eigenständigen Verantwortlichkeit der Lehrkräfte bei der Gestaltung ihres Unterrichts nicht unzulässig einzuschränken. Insofern bitte ich um Verständnis, wenn gelegentlich hitzig argumentiert wird – wobei natürlich ein Rahmen des Respekts gegenüber Andersdenkenden gewahrt bleiben muss. Grob gesagt kann und muss das verbindliche Methodenkonzept sich auf die Wahl der Unterrichtsmethoden beziehen, darf aber nicht in die Entscheidungen der Lehrkräfte zu fachlichen Unterrichtsinhalten eingreifen. Eine solche grundsätzliche Unterscheidung ist im Einzelfall aber wieder viel komplexer, sodass wir uns sicherlich weiterhin auf spannende Diskussionen freuen können!
Gerade weil dies manchmal vielleicht spitzfindig wirkt, möchte ich mich in diesem Zusammenhang bei unseren Elternvertretern bedanken, die sich ehrenamtlich – und das bedeutet für viele unter Inanspruchnahme von Urlaub – für die Gesamtkonferenzen Zeit nehmen und damit das Gremium bilden, in dem alle an der Unterrichts- und Erziehungsarbeit Beteiligten zusammenarbeiten!


Lehrkräfte

Sie haben sicherlich in der Zeitung gelesen, dass es zu Beginn des Schuljahres landesweit große Probleme gab. Davon waren wir glücklicherweise nur teilweise betroffen, wir haben nicht zuletzt mit den Vertretungslehrkräften Frau Malzahn, Frau Kloppstech, Frau Borchers und Frau Inga Frenzel Lücken schließen können.
Zudem konnten wir eine ganze Reihe neuer Lehrkräfte begrüßen: Mit Herrn Martin Graszk, der vom Kippenberg-Gymnasium Bremen zu uns gekommen ist, haben wir nicht nur einen Kollegen, der zur Zeit die Fächer Biologie, Chemie, Physik und Sport unterrichtet, er ist gleichzeitig unser neuer Fachobmann Biologie. Herr Florian Hörmeyer, den wir direkt nach dem Referendariat verpflichten konnten, unterrichtet die Fächer Mathematik und Werte und Normen. Frau Lea-Katharina Folkerts ist ebenfalls direkt nach ihrem Referendariat zu uns gekommen; sie verstärkt die Fachgruppen Latein und Spanisch.

Von drei Gymnasien in der Region ist jeweils eine Lehrkraft für ein Jahr zu uns abgeordnet worden: Frau Iris Winkler vom Gymnasium Eversten in Oldenburg unterrichtet die Fächer Kunst und Französisch, Frau Frauke Kromminga vom Gymnasium Wildeshausen, die Fächer Englisch und Französisch und Herr Helge Görtemaker vom Gymnasium Westerstede die Fächer Mathematik und Physik. Außerdem haben wir mit Herrn Jörg Brecklinghaus (Mathematik, Geschichte) einen neuen Referendar.
Auch in diesem Schuljahr beginnt für einige Lehrerinnen die Familienphase. Wie immer versuchen wir damit verbundene Fehlzeiten so gut wie möglich aufzufangen. In Anbetracht der knappen Lehrerversorgung war dies in den letzten Wochen aber ein Kraftakt, daher bitte ich um Verständnis, wenn nicht jede Lösung optimal erscheint! Im Laufe dieses Halbjahres erwarten wir aber auch mehrere Lehrkräfte zurück, zudem dürfen wir zum nächsten Halbjahr erneut einstellen. Damit verbessert sich unsere Unterrichtsversorgung, zugleich steigt aber auch die Zahl der Lehrerwechsel. Wie in den letzten Jahren auch, wird eine gute Zusammenarbeit zwischen den abgebenden und den neu eingesetzten Lehrkräften den notwendigen Umbruch erleichtern!

Epochaler Unterricht

In folgenden Jahrgängen und Fächern erfolgt der zweistündige Unterricht nur ein Halbjahr lang („epochal“):

Jahrgang

Fach

Unterricht im 1. Hbj

Unterricht im 2. Hbj.

5

Chemie

A,B,C,M

D

Physik

D

A,B,C,M

6

Biologie

A,B,E

C,D,M

Erdkunde

A,C,M

D,E

Physik

B

Chemie

C,D,M

A,B,E,

Kunst

B,D,E

A,C,M

Erdkunde durchgehend

B

Physik durchgehend

A,C,D,E,M

7

Geschichte

B

A,C,D,E,M

Physik

A,C,D,E,M

B

8

Erdkunde

B,C,

A,D,E

Kunst

B,D,M

A,C,E

Erdkunde durchgehend

M

Musik

A,C,E

B,D,

Geschichte

A,D,E

B,C,M

9

Physik

C,

A,B,D,E

Chemie

A,B,D,

C,E,

Geschichte

A,B,C,D,E

Erdkunde

A(m),B(m)

Musik

E

A,B,C,D

Musik durchgehend

A(m),B(m)

Erdkunde durchgehend

A,B,C,D,E

10

Biologie

D

A,C

Erdkunde

A,C,

B,D

Musik

B

Biologie durchgehend

B

Musik durchgehend

A,C,D

In diesen Fächern sind Noten, die im ersten Halbjahr erteilt werden, versetzungsrelevant!

Zum Schluss

In letzter Zeit wurde immer wieder Kritik an der Schulbusbeförderung geäußert. Auch uns ist wichtig, dass unsere Schülerinnen und Schüler verlässlich und stressfrei transportiert werden. Leider haben wir aber weder auf das Konzept der Schülerbeförderung noch auf dessen Umsetzung Einfluss. So genannte „Mama-Taxis“ sind jedoch keine Lösung, zumal es immer wieder zu gefährlichen Situationen im Bereich des Lehrerparkplatzes kommt. Daher die Bitte: Wenn Sie Ihr Kind doch mal, z.B. weil es einen verletzten Fuß hat, bis vor die Schultür bringen, fahren Sie zum Wenden in einer Parklücke auf dem Parkplatz und halten Sie nicht in der Einfahrt!
Auf der folgenden Seite erhalten Sie einen Auszug aus unserem Terminplaner, der sich auf unserer Homepage hinter dem Symbol des diesjährigen Schulkalenders verbirgt. Die dort hinterlegten Daten werden regelmäßig aktualisiert, hier finden Sie auch die langfristigen Termine der verschiedenen Gremien. Besonders darauf hinweisen möchte ich, dass die Schülerinnen und Schüler wie immer nach den Herbstferien Leistungseinschätzungen („Quartalsnoten“) erhalten, die im November Gegenstand der ILE (= Individuelle Dokumentation der Leistungsentwicklung)- Dienstbesprechungen sein werden. Bei den Besprechungen zuhause werden Sie sicherlich unsere Förderangebote der Intensivkurse, von „Schüler helfen Schülern“ und Hausaufgabenbetreuung in der 7. Stunde (Anmeldung jederzeit möglich) beachten!
Abschließend möchte ich auf unser Weihnachtskonzert am 12.12.2017 hinweisen. Die weihnachtliche Vorbereitung komplettieren wird unser neuer GymGan-Kunstkalender mit den Werken jüngerer und älterer Schülerinnen und Schüler - wann und wie Sie ihn erhalten können, erfahren Sie im November.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Renate Richter, Schulleiterin

P.S.: Nach wie vor gibt es meine offene Sprechstunde jeweils dienstags um 16.00 Uhr, in der Sie mich gerne nach telefonischer Anmeldung besuchen kommen können!



Terminplaner für das Schuljahr 2017/2018 (Auszug)

Oktober

Mo. – Fr.

02.10.-

13.10.

Herbstferien

Mo. - Fr.

16.10.-

20.10.

Zwischenbewertung: Abfrage Leistungsstand Jg 5 -10

Di. – Fr.

17.10.-

20.10.

Methodentage 7 (je Klasse 2 Tage)

Mittwoch

18.10.

Fachkonferenz Spanisch, Politik/Wirtschaft

18.10.

Infoabd. f. Eltern. 4. Kl.: GS Südber., Ganderk., Habbr.

Mi – Fr

18.10.-

20.10.

M8was-Tage

Montag

23.10.

Beginn der Intensivkurse und „Schüler helfen Schülern“

Mittwoch

25.10.

Infoabd. f. Eltern d. 4. Kl: Nordber., Schierbrook, Heide

Mo. - Di

30.10.-

31.10.

Ferientag und Reformationstag (Feiertag in diesem Jahr)

November

Mi. – Do.

01.11.-

2.11.

14:00

ILE-Dienstbesprechungen, Kl. 5 – 7

Sonntag

05.11.

Bücherbasar

Mittwoch

08.11.

16,17 u.17.30

FK Geschichte, FK Chemie, FK Werte und Normen

Mo. – Di.

13.11.-

14.11.

14:00

ILE-Dienstbesprechungen, Kl. 8 – 10

Mittwoch

22.11.

17.00

FK Biologie

Donnerstag

23.11.

17:00

Fachkonferenz Informatik

Dezember

Freitag

01.12.

Terminlinie für Klassenarbeiten in 2-stündigen Fächern

Freitag

01.12.

14:10

Nachschreibtermin I Mittelstufe

Freitag

01.12.

15:00–18:00

Elternsprechtag 5. Klassen

Freitag

08.12.

14:10

Nachschreibtermin II Mittelstufe

Dienstag

12.12.

19:30

Weihnachtskonzert

Dienstag

12.12.

17:00

Sitzung des Schulvorstandes

Donnerstag

14.12.

Eintragen der Noten für Jg. 11/12

Mittwoch-Fr

13.12.-

15.12.

GanMUN („Ganderkesee Model United Nations“)

Donnerstag

21.12.

Zeugnisausgabe für Jg. 11 und 12

Fr. – Fr.

22.12.-

05.01.

Weihnachtsferien

Januar

Donnerstag

11.01.

Fachkonferenz Darstellendes Spiel

Mo. – Mi.

15.01.-

24.01.

Anmeldung Intensivkurse im 3. Quartal

Donnerstag

18.01.

17.00

Fachkonferenz Erdkunde

Donnerstag

18.01.

19:30

Information der Eltern des 10. Jahrgangs

Montag

22.01.

.

ab 15:00

Zeugniskonferenzen

Dienstag

23.01.

ab 15:00

Zeugniskonferenzen

Mittwoch

24.01.

ab 15:00

Zeugniskonferenzen

Mittwoch

24.01.

20:00

2. Sitzung des Schulelternrats

Dienstag

30.01.

17:00

Sitzung des Schulvorstandes

Mittwoch

31.01.

1./2. Stunde

Jahrgangsversammlung 12. Jg, Abiturinformation

Mittwoch

31.01.

3. Stunde

Zeugnisausgabe, danach Unterrichtsschluss

Ausblick für das 2. Schulhalbjahr 2017/18

Do. – Fr.

01.02.-

02.02.

Halbjahresferien

Montag

05.02.

Beginn der Intensivkurse (3. Quartal)

Dienstag

06.02.

Berufsbörse für den 11. Jahrgang

Donnerstag

08.02.

Sternfahrt zu den Grundschulen, Jg. 6

Freitag

16.02.

12.00 -13.55

Präsentation der Science Fair (Wissenschaftsmesse)

Freitag

16.02.

14.00 -20.00

Elternsprechtag Kl. 5-12 (Kernzeit 15:00 – 18.00)

Dienstag

20.02.

Landesweite Vergleichsarbeit im Jahrgang 8: Mathe

Mittwoch

28.02.

17:00

2. Gesamtkonferenz

Mo. – Fr.

09.04.-

04.05.

Schriftliches Abitur

Montag

30.04.

Ferientag

Dienstag

01.05.

Maifeiertag

Mi.-Fr.

23.05.-

25.05.

mündliches Abitur

Mittwoch

23.05.

Unterrichtsfrei (Mündliches Abitur)

Mittwoch

30.05.

17:00

3. Gesamtkonferenz

Aktualisierungen und weitere Termine unter www.gymnasium-ganderkesee