Musikprofil

Drucken

Das Musikleben ist ein prägender Bestandteil unseres Gymnasiums

Ganz regulär wird bei uns das Fach Musik in jedem Schuljahr unterrichtet, doch gibt es die Möglichkeit, von Anfang an einen Schwerpunkt in diesem Fach zu setzen.

Die Musikklassen

Es gibt am Gymnasium Ganderkesee in jedem Jahrgang eine Musikklasse, in der besonders musikinteressierte Schülerinnen und Schüler zusammen unterrichtet werden. Hier spielt jedes Kind ab der 5. Klasse ein Instrument.

Es gibt Kinder, die bereits zuvor ein Instrument gespielt haben – andere beginnen neu und schließen sich dem Konzept der Bläserklasse an. Daran sieht man: Eine M-Klasse ist keine „Eliteklasse“ für musikalisch Hochbegabte.

Die M-Klassen bilden das Musikprofil unserer Schule („Profilklassen“).

Bläserklasse – Musikprofil

Was ist der Unterschied?

Seit 2005 haben wir durchgehend Erfahrung mit dem Konzept Bläserklasse / Musikprofil.

Die Bläserklasse ist ein spezielles Angebot des Gymnasiums in enger Kooperation mit der Kreismusikschule. Die Schülerinnen und Schüler, die für die Bläserklasse angemeldet sind, haben in den Jahrgängen 5+6 im Vormittag zusätzlich eine Stunde Instrumentalunterricht bei Musikschullehrkräften. In Kleingruppen erlernen sie dort ein Blasinstrument. Eine Klassenorchesterstunde fördert von der ersten Stunde an das Zusammenspiel. Alle Bläserkinder beginnen ihr Instrument neu und haben auf diesem keine Vorkenntnisse. Eltern zahlen einen Monatsbeitrag.

Das Musikprofil wird in den M-Klassen umgesetzt und umfasst die Jahrgänge 6 bis 10. Es gibt keinen grundsätzlich abweichenden Lehrplan, doch es wird nach der Stundentafel 2 unterrichtet, nach der der Musikunterricht vier Wochenstunden umfasst. Die M-Klassen haben 32 Wochenstunden Unterricht im Plan, d.h. an einem Tag in der Woche Nachmittagsunterricht Instrumentalmusik. Die übrige Stundentafel ist im Vergleich zu der der anderen Klassen nur leicht verändert (s. www.gymnasium-ganderkesee.de, Jahrgänge 5-10, Stundentafel). Durch die höhere Musikstunden­zahl steigt vor allem der Praxisanteil im Musikunterricht erheblich. Die Inhalte des Lehrplans werden intensiv und dauerhaft durch eigenes Handeln verinnerlicht. Beim gemeinsamen Musizieren soll sich jeder auf seinem Niveau einbringen und weiterentwickeln.

In der Regel beginnen die Kinder in der M-Klasse im Jg.5 als Bläser oder mit einem anderen Instrument und verbleiben dort im Rahmen des Musikprofils in der

Sekundarstufe 1.

Was spricht für das Besuchen einer M-Klasse?

Die Beschäftigung mit Musik, das Erlernen eines Instrumentes, das gemeinsame Musizieren – all dies fördert Kompetenzen, die in hohem Maße der Persönlichkeits­bildung zugute kommen und sich positiv auch auf das Lernverhalten in anderen Fächern auswirken.

Zu diesen wichtigen Fähigkeiten gehören unter anderem

Welche Voraussetzungen gibt es für die Teilnahme am Musikprofil ?

Erwartet werden vor allem das Interesse und die Motivation, über einen recht langen Zeitraum einen deutlichen Schwerpunkt im Unterrichtsfach Musik zu erleben und mitzu­gestalten. Eine Ausdauer, die sich lohnt.

Zudem wird erwartet, dass die Schülerinnen und Schüler ein Musikinstrument erlernen und Instrumentalunterricht nehmen. Dies kann über die Musikschulen oder private Musiklehrer geschehen.

Auch instrumentalen Anfängern steht die Profilklasse (M-Klasse) offen. Ein Wechseln des Instruments ist möglich.

Ab dem 7. Jahrgang wird in jahrgangsübergreifenden Ensembles musiziert, die den Interessen und dem Niveau gerecht werden (Bigbands, Streichorchester, Rockband u.a.)

Unser Angebot in Kürze

Bläserklasse:

Musikprofil:

  • umfasst verbindlich die Klassen 5 u. 6

  • ein Blasinstrument wird neu erlernt (Tuba, Euphonium, Posaune, Trompete, Saxofon, Klarinette, Flöte)

  • Instrumentenwünsche werden nach Möglichkeit berücksichtigt

  • Instrumente werden geliehen

  • Instrumentalunterricht am Vormittag

  • monatlicher Beitrag von z.Z. 33 € wird erhoben (Miete / Unterricht)

  • umfasst die Klassen 6 bis 10

  • kann mit der Bläserklasse kombiniert werden

  • nahezu jedes Instrument kann gewählt werden

  • wird nach der Stundentafel 2 unterrichtet (4 Wochenstunden Musik)

  • mindestens 50% Musikpraxis

  • Instrumentalunterricht wird von den Eltern organisiert / Schule berät