Gymnasium Ganderkesee

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Gymnasium Ganderkesee

Mathe-Abitur

E-Mail Drucken PDF

Das Niedersächsische Kultusministerium hat die Schulen informiert, dass der Bewertungsmaßstab für die Abituraufgaben im Fach Mathematik angepasst werden soll.

Hierfür melden die Schulen zunächst ihre Zwischenergebnisse nach Hannover.

In der folgenden Woche will das Kultusministerium den Schulen dann mitteilen, in welcher Form der Bewertungsmaßstab geändert werden soll.

 

Informationen zum Anmeldeverfahren für die neuen 5. Klassen

E-Mail Drucken PDF
Sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns, dass Sie Ihr Kind zum nächsten Schuljahr am Gymnasium Ganderkesee anmelden möchten! Um während des Anmeldezeitraumes die Wartezeiten möglichst gering zu halten, möchten wir Sie vorab informieren, welche Daten wir abfragen werden.

Wir werden Sie bitten um:

  • Angaben für die Klasseneinteilung: Jedes Kind kann zwei weitere Kinder angeben, mit denen es in einer Klasse sein möchte die Information, von welcher Bushaltestelle Ihr Kind fahren wird (ggf. können Sie bei der Anmeldung auf unserer Buslinien-Karte nachschauen)
  • Telefonnummern, unter denen wir Sie (oder ggf. Großeltern, Nachbarn) im Notfall erreichen könnten
  • die Entscheidung ob Ihr Kind am Religionsunterricht oder am Fach Werte und Normen teilnehmen soll. Eines der Fächer ist für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend.
  • Das Fach Werte und Normen muss ggf. aus organisatorischen Gründen am Nachmittag erteilt werden, der Religionsunterricht ist in den Schulvormittag integriert
  • die Trendaussage, welche 2. Fremdsprache Ihr Kind nach der 5. Klasse erlernen möchte
  • ggf. die verbindliche Anmeldung für die Bläserklasse
  • ggf. die Angabe von Interesse am Musikprofil (mit Angabe des Instruments)
  • ggf. Hinweise zur Ersten Hilfe bzw. zum behandelnden Arzt, wenn Ihr Kind eine chronische Krankheit hat (z.B. Diabetes, Asthma o.ä.)

Bei Bedarf bieten wir eine verlässliche Nachmittagsbetreuung Ihres Kindes von Montag bis Donnerstag (das 1. Mal am Montag, den 08.08.), jeweils bis zum Ende der 9. Unterrichtsstunde (15.45 Uhr). Bei der Anmeldung können Sie wählen, an welchen Tagen Ihr Kind am Ganztags-angebot teilnehmen soll. Zu Beginn des Schuljahres werden wir im Rahmen der AG-Wahlen nochmal konkret abfragen, welche Angebote Ihr Kind wahrnehmen möchte.

Weitere Informationen zum ersten Schultag, den Schulbussen, Schulbüchern etc. erhalten Sie bei der Anmeldung. Und selbstverständlich stehen wir Ihnen während der Anmeldezeit auch für pädagogische Beratungsgespräche zur Verfügung!

Bereits hinweisen möchten wir Sie auf unseren Informationsabend für die 2. Fremdsprache (Französisch oder Latein), der am 02.05. um 19.00 Uhr in unserer Aula stattfinden wird.

Termine

Anmeldungen für die 5. Klassen zum Schuljahr 2016/2017

Donnerstag,               19.05.2016                 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Freitag,                       20.05.2016                 08.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Samstag,                    21.05.2016                 08.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Bei Terminschwierigkeiten oder wenn Sie noch mehr Zeit für eine eingehende Beratung durch Ihre Grundschule benötigen, bitten wir um telefonische Rücksprache mit uns (Telefonnummer: 04222/2223). Wir vereinbaren dann gern einen anderen Termin mit Ihnen!

Zur Anmeldung sind mitzubringen:

  • Kopien der Zeugnisse der Schuljahrgänge 3 und 4 (Halbjahr)
  • Ggf. Verfügung zur Feststellung eines sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf
  • Nicht benötigt wird eine Kopie der Geburtsurkunde!
  • Sofern ein Schließfach gewünscht ist, 15,00 € in bar

Der erste Schultag ist Donnerstag, der 04.08.2016


 

Projekt am Gymnasium Ganderkesee

E-Mail Drucken PDF

Bei Thema Alkohol mit Promille-Brille durch den Klassenraum

Mit Promille-Brille durch den Raum: Neuntklässlerin Leonie versucht vor ihren Klassenkameraden, so gerade wie möglich zu laufen. Foto: Thomas Deekenvon Thomas Deeken

Ganderkesee. Es gehe nicht darum, Verbote auszusprechen. Vielmehr möchte er auf Risiken hinweisen. Das erklärt Björn Knölke, Schulsozialpädagoge am Gymnasium Ganderkesee und seit 15 Jahren bei den Johannitern als Rettungssanitäter im Einsatz, zum aktuellen Projekt des Gymnasiums, das er federführend leitet. Thema: „Problematik des riskanten Alkoholkonsums“ – gedacht für alle Neuntklässler der Schule.

Jeweils vier Stunden lang diskutieren die Schüler aller sechs neunten Klassen über Alkohol, über Gefahrensituationen für sich und andere und lernen spielerisch, wie ein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol aussehen soll. Dabei wagen einige Schüler auch den Gang durch den Klassenraum mit Promille-Brille: Wer sie trägt, hat den Eindruck, mit 0,8 Promille Alkohol benebelt zu sein.

Diskussionen beim Spielchen „Flaschendrehen“

Die Neuntklässler erfahren, wie man Betrunkenen auf Partys oder beispielsweise beim Fasching helfen und wie man in Gefahrensituationen richtig reagieren kann. Sie erzählen über Erlebtes aus dem Freundes-- und Bekanntenkreis und setzen sich beim Spielchen „Flaschendrehen“ damit auseinander, ob man daran ersticken kann, wenn man zu viel Alkohol trinkt, wie viel man trinken darf, um noch fahren zu können, wenn man gerade mit 18 Jahren den Führerschein gemacht hat, und ob es schon Alkoholmissbrauch ist, wenn man aus Ärger in der Schule abends ein Bier zum Entspannen trinkt.

Die Schüler der neunten Klassen seien für dieses Projekt bewusst mit ins Boot genommen worden, informiert Knölke. Schließlich gehe es bei ihnen um Jugendliche in einer Entwicklungsphase, in der sie erste Erfahrungen mit Alkohol machten.

Quelle: Delmenhorster Kreisblatt (02.05.2016)

 

Hinweise zum Endspurt im Schuljahr 2015/2016

E-Mail Drucken PDF

Liebe Eltern,

mittlerweile haben Ihre Kinder in allen Fächern den Notenstand erhalten. Besonders wenn damit eine Versetzungsgefährdung verbunden ist, stellt sich jetzt die Frage: „Was kann man noch tun?“

Immer wieder werden Referate vorgeschlagen um die Note noch zu verbessern. Grundsätzlich trifft dies zu, denn zusätzliche eigenständige Ausarbeitungen, zum Beispiel fachliche Ausarbeitungen, Haushefte, Mappen, Erarbeitung von Übungsmaterial gehören zur Mitarbeit im Unterricht. Bitte beachten Sie dabei aber, dass aufgrund der Kürze des Schuljahres solche fachspezifischen Leistungen nur noch einen begrenzten Einfluss haben können. Im Einzelfall sprechen Sie bitte die Fachlehrkraft an.

Wenn Ihr Kind jetzt eine Versetzungsgefährdung erhalten hat, stellt sich die Frage, wie man mit der Situation umgeht. Grundsätzlich lohnt es sich immer, „Gas zu geben“, um die schlechten Noten in weniger schlechte zu verwandeln. Allerdings muss man auch hier realistisch bleiben: Da die Zeugniszensuren Ganzjahresnoten sind, kann eine gute Leistung in den letzten Wochen des Schuljahres eine konstante Minderleistung nicht ausgleichen. Zudem spiegeln schlechte Noten im Schuljahresverlauf in der Regel Kenntnislücken bzw. mangelnde Kompetenz in dem Fach wider, die nicht so ohne weiteres kompensiert werden können. Andererseits sind wir gehalten, bei positiver Entwicklung der Leistungen im Zweifelsfall die für die Schülerin oder den Schüler bessere Note zu erteilen – Anstrengung bis zum Ende dieses Schuljahres kann sich also sehr wohl lohnen.

Auch wenn abzusehen ist, dass Ihr Kind bei uns wiederholen oder möglicherweise die Schulform wechseln wird, sollte die Zeit bis zu den Zeugnissen trotzdem produktiv gestaltet werden. Dazu kann es gehören, dass Defizite sehr grundlegend und unabhängig von der Note angegangen werden, z.B. kann sich ein Kind in den modernen Fremdsprachen auf Verbformen spezialisieren, die es in jedem seiner Texte unterstreicht und ggf. zu korrigieren hat; oder in Mathematik kann der Schwerpunkt auf Grundlagen wie z.B. Bruchrechnung liegen. Und vielleicht können Sie Ihr Kind dabei unterstützen, dass es den Ehrgeiz entwickelt und sich in dem einen oder anderen Fach noch verbessert. So kann Ihr Kind die kommenden Wochen nutzen und gleichzeitig können die Störungen, die durch demotivierte Kinder zustande kommen, verringert werden.

Für Rückfragen stehen Ihnen die Lehrkräfte Ihres Kindes gerne zur Verfügung!

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Renate Richter     Renate Kreye-Grundmann

Schulleiterin                Mittelstufenkoordinatorin   

 

Aktuelle Vorfälle: Erledigt!

E-Mail Drucken PDF

Liebe Eltern, 

da es einige Anfragen gab, teile ich Ihnen gerne mit, dass die Maßnahmen, die die Zuständigen getroffen haben, bereits greifen. 
Jetzt müssen wir vor allem dafür sorgen, dass sich keine schädlichen Gerüchte oder Ressentiments bilden!

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Renate Richter

 


Seite 1 von 110

Science Fair

Schulkalender

Werder bewegt lebenslang

IServ