Gymnasium Ganderkesee

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Gymnasium Ganderkesee

Mitteilungen an die Eltern, September 2016

E-Mail Drucken PDF

Liebe Eltern,

herzlich willkommen im Schuljahr 2016/2017! Diesmal haben wir weder ein besonders kurzes, noch ein besonders langes Schuljahr; es hat genau 40 Wochen und endet wie das vorherige Schuljahr Ende Juni, genauer gesagt am 21.06.2017 (letzter Schultag). Diesen und andere Termine finden Sie auf unserer Homepage unter dem Stichwort „Schulkalender“ in der rechten Spalte.

Personalsituation

Zum Beginn des Schuljahres konnten wir einen neuen Kollegen begrüßen: StD Torsten Mehrwald kommt von der Lise-Meitner-Schule in Stuhr-Moordeich, er unterrichtet die Fächer Mathematik und Physik und komplettiert als weiterer Koordinator das Schulleitungsteam. Die neue Geschäftsverteilung werden wir demnächst auf unserer Homepage online stellen.

Vor dem Hintergrund eines landesweiten Lehrermangels wurde die Unterrichtsversorgung zum Beginn des Schuljahres zum Pressethema: In diesem Zusammenhang haben Sie sicherlich gelesen, dass wir zum Stichtag mit 100,6 % gut versorgt waren. Wie immer müssen wir mit dieser Versorgung aber auch Vertretungen und Dauervertretungen bewältigen. Diese entstehen auch daraus, dass in unserem – sehr jungen – Kollegium manchmal „Familienpausen“ anstehen. Damit werden Lehrerwechsel immer mal wieder unvermeidbar – die damit verbundenen Anlaufschwierigkeiten für alle Beteiligten versuchen wir abzumildern, indem sich Lehrkräfte untereinander abstimmen und alle Beteiligten einander einen guten Beginn ermöglichen! 

... (lesen Sie die gesamten Elternbrief als PDF)


 

Umgestaltung beim Gymnasium

E-Mail Drucken PDF

Schüler sprudeln vor Ideen für Schulhof in Ganderkesee

von Thomas Deeken

Diskussion im Grünen: Landschaftsarchitekt Hajo Flemmig aus Oldenburg diskutiert mit Schülern der Klasse 8b, wie der Schulhof des Gymnasiums künftig aussehen könnte. Foto: Thomas DeekenGanderkesee. Der Erweiterungsbau des Gymnasiums Ganderkesee soll zum Ende des Jahres fertig sein. Parallel laufen die Planungen für die Umgestaltung des Schulhofes. Besonders viele Ideen hat die Klasse 8b, die bei der Beratung mit dem Landkreis Oldenburg, dem Geldgeber, mit einfließen sollen.

Ganderkesee. Das Spielgerät „Schwabbelmatte“ zum Rumtoben, überdachte Plätze zum Sitzen und Grünes Klassenzimmer für Unterricht im Freien, möglichst mit Sonnensegel – das sollte auf jeden Fall dabei sein und steht auf der Prioritätenliste der Klasse 8b des Ganderkeseer Gymnasiums ganz oben, wenn es um die neue Schulhofgestaltung geht. Am Mittwoch stellten die Schüler ihre Pläne im Detail vor und diskutierten mit Landschaftsarchitekt Hajo Flemmig aus Oldenburg. Er nahm die Ideen auf und will in den nächsten Tagen mit dem Landkreis darüber sprechen. Sein Tipp: „Es ist wichtig, dass ihr aktiv bleibt. Und dann werden wir mal sehen, was der Landkreis an Geld locker macht.“

Erste Pflanz- und Pflasterarbeiten in den Ferien

Die Umgestaltung des Schulhofes ist notwendig geworden, weil auf dem Gelände derzeit der Erweiterungsbau des Gymnasiums entsteht . Das Gebäude, das eigentlich schon nach den Herbstferien fertig sein sollte, könne wahrscheinlich erst nach den Weihnachtsferien bezogen werden, sagte Schulleiterin Dr. Renate Richter gegenüber dem dk. Während der Ferien sollen die Container abgebaut werden. Die ersten Pflanz- und Pflasterarbeiten rund um den Erweiterungsbau sollen aber schon jetzt in den Herbstferien beginnen.

Von neuen Fußballtoren bis zu neuen Bänken

Für die Umgestaltung des Schulhofes hatten die Achtklässler im Politikunterricht von Hannes Strelow jede Menge Pläne geschmiedet. So soll es laut Celine künftig neue Bänke statt der alten schmierigen und vermoosten geben, Till würde gerne einen Hartplatz sehen, Jakob hofft auf neue Fußballtore, John wünscht sich Rasen mit Gänseblümchen auf den schmalen Spazierwegen statt dichter Bepflanzung, und Jelte sprach von insgesamt mehr Grünflächen.

Grünes Klassenzimmer

Kontrovers diskutiert wurde das Thema Grünes Klassenzimmer, das Flemmig dort entstehen lassen möchte, wo derzeit noch einer der Unterrichtscontainer steht. Das fand allerdings kaum Zustimmung bei den Schülern, die anscheinend bei den Farben ganz genau hinschauen. Denn laut Isa gebe es viel zu knallige Farben mit dem Grün des Klassenzimmers gegenüber der roten Schulwand ein paar Meter weiter. Das sei alles andere als harmonisch. Vielmehr würden die Schüler das Klassenzimmer im Grünen, quasi eine Grünfläche mit Sitzmöglichkeiten, lieber hinter dem Fußballplatz sehen – da, wo es auch ruhiger sei.

Schulhofausschuss mit Schülern, Eltern und Lehrern

Vorschlag von Flemmig: „Schickt ein paar Leute in den Schulhofausschuss.“ Dort sind laut Stefanie Schulte, stellvertretende Schulleiterin, Schüler, Eltern und Lehrer gleichermaßen vertreten, um gemeinsam Ideen zu entwickeln und beim Landkreis vorzutragen. Zwei bis drei Jahre dürfte es allerdings dauern, bis der Schulhof endgültig fertig ist, schätzt Direktorin Richter.

Mehr zum Erweiterungsbau lesen Sie auch hier. – Umgestaltung beim Gymnasium: Schüler sprudeln vor Ideen für Schulhof in Ganderkesee | noz.de - Lesen Sie mehr auf: http://www.noz.de/lokales-dk/ganderkesee/artikel/778200/schueler-sprudeln-vor-ideen-fuer-schulhof-in-ganderkesee

Quelle: Delmenhorster Kreisblatt (22.09.2016)
 

Schöne Grüße aus Washington, D.C. ...

E-Mail Drucken PDF
... senden unsere Schülerinnen und Schüler auf Austauschfahrt mit Frau Quensel und Herrn Schneider
 

Jan-Uwe Rogge spricht am Gymnasium Ganderkesee

E-Mail Drucken PDF
 

Information der Gemeinde Ganderkesee zur Busbeförderung

E-Mail Drucken PDF

Vollsperrung der L867 zwischen Bookholzberg und Schierbrok

Die Gemeinde teilt mit dass die Nutzhorner Straße vom 24.08.2016 bis voraussichtlich 16.09.2016 zwischen der Bahnhofstr. in Schierbok und Auf der Toppheide in Bookholzberg gesperrt sein wird.

Zum Busverkehr hat die Gemeine folgende Informationen gegeben:

Linie 220:

Die Haltestellen Am Waldpark, Ziegelweg, Klosterweg und Abzw. Kreyenhoop entfallen. Es befindet sich eine Ersatzhaltestelle an der Ecke Pappelweg/Ziegelweg.

Linie256:

An der Ecke Pappelweg/ Hohenkamp wird eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. Weitere Ersatzhaltestelle an der Ecke Pappelweg/Ziegelweg. Die Schüler an der Haltestelle Achternstraße können am Sanddornweg in der Bahnhofstraße in Schierbrok einsteigen. Die Schüler von Abwz. Kreyenhoop können am Vollersweg einsteigen. Die Kinder vom Klosterweg können an der Ersatzhaltestelle Pappelweg/Ziegelweg einsteigen und die Schüler von der Nutzhorner Landstraße können an der Ersatzhaltestelle Pappelweg/ Hohenkamp einsteigen.

Linie 242:

Von der Grundschule Schierbrok fährt morgens um 06:55 Uhr nur ein Bus. Die Haltestellen Feuerwehr, Achternstr., Nutzhorner Landstr., Nutzhorner Landstr./Hohenkamp, Appartmenthaus, Pappelweg, Am Waldpark, Ziegelweg, Klosterweg und Abzw. Kreyenhoop werden aufgehoben.

Die Ersatzhaltestellen befinden sich an der Ecke Pappelweg/Hohenkamp und Pappelweg/Ziegelweg. Die Haltestelle Sanddornweg ist die Ersatzhaltestelle für die Haltestellen Feuerwehr und Achternstr. in Richtung Bookholzberg, Schulzentrum.

(Stand 23.08.2016)

 


Seite 1 von 112

Science Fair

Schulkalender

Werder bewegt lebenslang

IServ